Psychologue - Psychothérapeute  ( français - allemand )
Instructrice MBCT ( Méditation Pleine Conscience ) 
Tel. +33 6 88 79 00 05
Mail info@wunderweltcom









Intuitives Essen


|6 June, 13:27 - 2021 |270







Intuitives Essen

 

Was bedeutet eigentlich Intuitives Essen? Was ist eigentlich Intuition?

 

Intuition bedeutet so viel wie, genau hinsehen, genau Anschauen. Wenn wir also von Intuitivem Essen reden meinen wir damit, darauf zu achten was wir essen und auch wann wir essen.

In der heutigen Zeit wo alles viel schnelllebiger ist, haben wir verlernt auf unser Bauchgefühl zu hören, stattdessen greifen wir gerne mal zu Fertiggerichten zurück, oder auch auf Fastfood von beliebigen Fastfoodketten wie Mc Donalds, Burger King und Co.

Das dass auf Dauer nicht Gesund ist weiß so ziemlich jeder, aber es geht schnell, braucht also nicht viel Zeit und passt somit in fast jeden Tagesplan rein.

Allerdings gehen uns dadurch auch viele wichtige Nährstoffe verloren die wir stattdessen gegen Unmengen an Zusatz und Geschmacksstoffen austauschen. Das führt über kurz oder lang zu Vitaminmangel und auch Mangelerscheinungen.

 

Was ist das Bauchgefühl?

Dein Bauchgefühl verrät dir anhand verschiedener Signale was er grade braucht. Wir alle haben bestimmt schon mal mindestens eine Diät in unserem Leben gemacht und das damit einhergehenden Hungergefühl verspürt. Genau DAS ist dein Bauchgefühl, dass Magen knurren sagt dir „Hey, ich habe Hunger“ und das solltest du keinesfalls ignorieren, denn letztlich führt das zu Heißhungerattacken und dem allseits bekannten Jo-Jo Effekt.

Auf das Bauchgefühl zu hören braucht einiges an Übung. Denn durch unsere Erziehung haben wir gelernt das es wichtig ist mindestens 3x täglich zu essen und auch immer brav seinen Teller leer zu essen, dann wird man am Ende auch noch mit einem leckeren Nachtisch belohnt. Wer kennt ihn nicht den Spruch“ Iss deinen Teller leer, dann gibt es morgen gutes Wetter“. Also mussten wir aufessen. Was in gewisser Hinsicht schon einem Zwang gleicht, Kinder bzw. Menschen generell über ihr Bauchgefühl hinaus zum Aufessen zu zwingen.

Unser Körper weiß am besten wann er wovon genug hat und das sollte keinesfalls ignoriert, sondern beachtet werden.

Leider geben wir unsere erlernten Erziehungsmethoden in dem glauben richtig zu handeln, an unsere eigenen Kinder weiter. Wir glauben ja es richtig zu machen, aber wenn du dir eine Minute Zeit nimmst und das wirken lässt was du grade liest, frage dich was unlogischer ist. Auf den natürlichen lauf seines Körpers zu hören, oder eben dieses zu ignorieren?

Wenn wir unser Bauchgefühl permanent ignorieren verlieren wir somit auch unser natürliches Sättigungs- und Appetit -gefühl, was eine Gewichtszunahme deutlich erhöht und die damit verbunden Krankheiten wie z.b. Diabetes Typ 2, Stoffwechselerkrankungen, Gicht, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, z.b. Vorhofflimmern, Bluthochdruck (Hypertonie), koronare Herzkrankheit oder auch ischämischer Schlaganfall.

 

Grundlagen des Intuitiven Essens

Es gibt ein schönes Buch von Evelyn Tribole und Elyse Resch – Die 10 Prinzipien einer Intuitiven Ernährung, die dich auf deinem Weg zu mehr Selbstliebe leiten sollen, die ich dir hier auflisten werde.

 





  1. Lege die Diätmentalität ab

    Wie bereits erwähnt hat fast jede/r schon mal irgendeine Art der Diät gemacht. Verabschiede dich davon Kalorien zählen zu müssen, oder Intervall fasten zu machen. Meistens führen Diäten ja doch nur zu Schuldgefühlen das man es wieder nicht durchgehalten hat, zu Heißhungerattacken und damit zur Gewichtszunahme. Das intuitive Essen hat rein garnichts mit einer diät zutun.

  1. hör auf deine Hungersignale

    Hungersignale sind nicht deine Feinde, ganz im Gegenteil sogar. Sie sagen dir was dein Körper grade braucht um richtig zu funktionieren, deine natürliche Schutzfunktion. Oft wird geraten den Hunger mit einem großen Glas Wasser zu unterdrücken, Streich das! Wenn du Hunger hast, iss etwas. Es spielt keine Rolle wann du das letzte mal gegessen hast, dein Körper weiß was er braucht und das teilt er dir auch mit. Typische Hungersignale sind z.b



Magen knurren

Unruhe

Stimmungsschwankungen

Müdigkeit

zittern

Konzentrationsverlust


  1. Schliesse mit deinem Essen Frieden

    Essen ist nicht dein Feind, ganz im Gegenteil. Sobald du damit aufhörst Lebensmittel in gut oder schlecht zu kategorisieren, wirst du deine Freude am Essen wiederfinden. Iss worauf du Lust hast und achte mal auf den Geschmack und das Gefühl beim Essen. Wenn schlechte Gedanken kommen, schick sie weg. Frage dich z.b. Bin ich satt geworden? Hat es mir geschmeckt? Wie fühle ich mich jetzt bzw. wie fühlt sich mein Körper nach dem Essen?



" Sobald du damit aufhörst Lebensmittel in gut oder schlecht zu kategorisieren, wirst du deine Freude am Essen wiederfinden. "

  1. Fordere die innere Lebensmittelpolizei heraus

    Zugegeben, dieser Schritt ist nicht ganz einfach. Die Lebensmittelpolizei bezeichnet deine Gedanken welche dir sagen ob du nach dem Essen ein gutes, oder ein schlechtes Gewissen haben solltest. Verabschiede dich von solchen Gedanken, lass sie dich nicht mehr Kontrollieren oder Dich schlecht fühlen, wenn du mal eine Tüte Chips verdrückt hast und vielleicht auch noch eine ganze Tafel Schokolade. Denn auch diese Art von nahrungsmittel braucht der Körper abundzu.

  1. Entdecke den Zufriedenheitsfaktor

    Essen sollte dich nicht unglücklich machen, es sollte dich zufrieden und glücklich machen. Deswegen lass dir Zeit beim Essen, nimm das Essen wahr, den Geruch, den Geschmack der verschiedenen Gewürze und lass dir deine Mahlzeit im wahrsten Sinne auf der Zunge zergehen und fühl dich gut dabei.

 


  1. Achte auf die Sättigungssignale

    Achte auf die Signale die dir dein Körper schickt, nicht nur bei Hungergefühlen sondern auch bei Sättigungsgefühlen. Iss nicht darüber hinaus, iss langsam und nimm dir Zeit für deine Mahlzeit dann wirst du schnell merken wann dein körper genug hast. Du hast nicht aufgegessen? Kein Problem, auch das braucht dir kein schlechtes Gewissen geben, hebe dir den Rest für den nächsten Tag oder für später auf, du solltest dich niemals dazu zwingen aufzuessen.

 

  1. Vermeide Emotionales Essen

    Emotionales Essen kennen bestimmt auch einige unter uns.. Essen wird oft benutzt um Stress oder Traurigkeit zu bekämpfen und eine Zeitlang fühlen wir uns danach auch besser. Aber das schlechte Gewissen kommt wie ein Hammerschlag auf jedenfall. Mach dir bewusst das Essen deine Probleme nicht lösen wird. Mach dich stattdessen auf den Weg andere Mittel zur Bekämpfung deiner Probleme zu finden. Versuche es mit Yoga oder Sport, zeichne oder Male, oder mach ganz einfach wonach dir der Sinn steht, aber sei dir immer bewusst, durch Essen wirst du deine Probleme nicht los. Das wird auf Dauer zu übergewicht führen womit du dich noch schlechter fühlst.

 

  1. Lerne, deinen Körper zu akzeptieren

    Nimm dich wie du bist, denn so bist du Perfekt! Überall und vorallem in den social Media Plattformen, wird uns suggeriert das wir dünn, rank und schlank sein müssen. Aber ein paar Kurven haben einer Frau und auch einem Mann, noch nie geschadet. Ein geformter und bewusster Körper ist für das eigene Wohlbefinden deutlich angenehmer, als ein herunter gehungerter Körper. Lerne dich selbst zu liebe und dich zu akzeptieren wie du bist.

 

  1. Bewege dich

    Was natürlich nicht fehlen darf ist ausreichend Bewegung. Wenn du eher ein Sportmuffel bist, such dir etwas leichtes wie z.b einen all morgendlich oder all abendlichen Spaziergang. Mach dir Gedanken darüber worauf du wirklich Lust hast und was dir Freude und Spaß bereitet. Du solltest dich keinesfalls zwingen müssen denn hier gilt das selbe. Wenn du dich zwingen muss etwas für deine Bewegung zu tun, wirst du am Ende scheitern. Nur wenn du mit vollem herzen dabei bist, wirst du es auch durchziehen.

     

  2. Schätze deine Gesundheit

    Werde dir bewusst das jeder Tag an dem du Gesund bist, ein guter Tag ist. Wähle Lebensmittel aus die dir dabei helfen dich gut zu fühlen, aber auch wenn du mal nicht perfekt isst ist das keine Schande, denn du wirst davon nicht von heute auf morgen Krank.

 

 

Fazit:

Intuitives Essen ist viel mehr als einfach nur Essen. Es ist der beginn einer Reise zu sich selbst und zu mehr Selbstliebe. Vergiss all die Diäten und Ernährungspläne, DU weißt am allerbesten was deinem Körper guttut und was braucht um richtig zu funktionieren. Achte darauf und sei achtsam mit deinem Körper.

  





Ecrire un Commentaire










Intuitives Essen

6 June, 13:27 - 2021

Don´t struggle with me

1 June, 13:59 - 2021

Gemeinam Essen

25 May, 15:27 - 2021

Wenn du etwas willst, hol es dir!

24 January, 17:07 - 2021

ey, wie geht es dir

20 January, 18:04 - 2021

2021

18 January, 22:15 - 2021

Amphiose shooting

17 January, 13:01 - 2021

Kaputt von der Welt.... ?

19 October, 15:53 - 2020

Selbstliebe Teil 2

17 October, 11:40 - 2020

Underground Spotify Playliste

14 September, 12:51 - 2020

Stimmungsschwankendes Teenymonster

24 August, 11:48 - 2020

20 uhr Premiere!

20 August, 16:46 - 2020

Mein erstes song release

13 August, 21:34 - 2020

Selbstliebe Teil 1

9 August, 14:33 - 2020

Musik an - Welt aus

9 July, 1:05 - 2020

Grüner Daumen

1 July, 12:05 - 2020

Ein bisschen Sport muss sein!

1 June, 16:34 - 2020

Corona Tagebuch Eintrag Nr. 4

15 May, 17:22 - 2020

Heute war so einer dieser Tage

13 May, 17:06 - 2020

Body Shaming

10 May, 12:47 - 2020

Jeden Tag ein bisschen mehr

8 May, 16:46 - 2020

Mittendrin statt nur dabei

7 May, 20:55 - 2020

Corona Tagebuch Eintrag Nr.3

6 May, 11:24 - 2020

SBS kann Fliegen ?

15 July, 0:56 - 2018

redpiix

5 May, 20:11 - 2018