Psychologue - Psychothérapeute  ( français - allemand )
Instructrice MBCT ( Méditation Pleine Conscience ) 
Tel. +33 6 88 79 00 05
Mail info@wunderweltcom









Mittendrin statt nur dabei


| 7 May, 20:55 - 2020 | 568




Mittendrin statt nur dabei

 

Es ist immer noch Tagtäglich eine Herausforderung für mich den Sport durchzuziehen.

Ich habe sage und schreibe 10 jahre nach der Entbindung gebraucht um das ganze überhaupt mal ins Rollen zu bekommen.Nach der gewichtsabnahme von rund 20 KG, den Sport anzufangen. Angefangen habe ich letztendlich, weil mir die Bandscheibe kaputt ging vor genau 2 jahren und ich mir dachte "whooooo Halt Stopp mal! Du bist grade 30 geworden und jetzt soll dein Körper den Geist aufgeben? NO WAY!!!" Gesagt getan folgte der Gang ins Fitnessstudio und jetzt wo alles zu hat wegen Corona, naja da ist es eine wirkliche Herausforderung zuhause sportlich aktiv zu sein.... Jetzt bloß nicht aufgeben, sage ich mir jeden Tag. Zieh durch. Geh über deine Grenzen und wenn es brennt, mach noch 5 mehr, das schaffst Du!Es ist echt nicht leicht seinen Schweinehund jeden Tag zu überwinden, ihm in den Hintern zu treten ..... Seid 3 Tagen schaffe ich es sogar Joggen zu gehen. Okay es ist bloß die Runde um den Block aber WOW, ich bin froh das ich nicht zusammenklappe wenn ich zuhause ankomme :D Und ein Anfang ist ein Anfang, mag er auch noch so klein sein. "Wenn man nie anfängt, hat man bereits aufgegeben!" Zwischen Arbeiten, Haushalt, Kind,Freizeit und all dem anderen, den Sport noch regelmäßig reinzubekommen ist ne ganz schöne Jonglierarbeit. Nichtsdesto trotz, ich weiß wo ich hin will und noch bin ich nicht an meinem ziel angekommen. Mein Ziel ist in Sichtweite, zum Greifen nah, ich darf jetzt nur nicht stehen bleiben, denn sonst wird es wieder in weitere Ferne rücken. 

Eine der für mich wichtigsten Dinge ist, mir jeden Tag zu sagen das ich meinen Körper Respektiere, ihn Liebe und ihn annehme. Mit all den kleinen Macken und Makeln die er hat. Dazu gehört auch ausreichend und Nahrhaft zu essen und meinen Körper nicht mit lauter Müll vollzustopfen wie Fast Food, Soda Getränke, Süßigkeiten etc..pp.., damit mein Körper genügend Nährstoffe und Vitamine hat um so zu arbeiten wie er es soll. Damit er die Form bekommt die ich ihm geben möchte. Das wird er mir aber nicht Danken wenn ich Hungere und "Angst" habe zuzunehmen, oder ihn mit lauter Müll versorge. Ich muss ehrlich sagen das ich vor dem zunehmen keine Sorge habe. Solange ich mich prozentual gesehen, überwiegend Gesund Ernähre und meinem Körper seinen Sportlichen Ausgleich gebe, sind Ausreißer wie Schokolade,Chips oder auch mal Energy und so weiter, garnicht schlimm. Im Grunde kann ich essen und Trinken was ich will, denn für den ordentlichen Ausgleich ist gesorgt. 

In diesem Sinne "love your body and your body loves you"



Ecrire un Commentaire










Kaputt von der Welt.... ?

19 October, 15:53 - 2020

Selbstliebe Teil 2

17 October, 11:40 - 2020

Underground Spotify Playliste

14 September, 12:51 - 2020

Stimmungsschwankendes Teenymonster

24 August, 11:48 - 2020

20 uhr Premiere!

20 August, 16:46 - 2020

Mein erstes song release

13 August, 21:34 - 2020

Selbstliebe Teil 1

9 August, 14:33 - 2020

Musik an - Welt aus

9 July, 1:05 - 2020

Grüner Daumen

1 July, 12:05 - 2020

Ein bisschen Sport muss sein!

1 June, 16:34 - 2020

Corona Tagebuch Eintrag Nr. 4

15 May, 17:22 - 2020

Heute war so einer dieser Tage

13 May, 17:06 - 2020

Body Shaming

10 May, 12:47 - 2020

Jeden Tag ein bisschen mehr

8 May, 16:46 - 2020

Mittendrin statt nur dabei

7 May, 20:55 - 2020

redpiix

5 May, 20:11 - 2018