Psychologue - Psychothérapeute  ( français - allemand )
Instructrice MBCT ( Méditation Pleine Conscience ) 
Tel. +33 6 88 79 00 05
Mail info@wunderweltcom









Selbstliebe Teil 1


| 9 August, 14:33 - 2020 | 382




Selbstliebe ist sooo Wichtig!

Wenn du nicht in der Lage bist Dich selbst zu lieben, wirst du auch nicht in der Lage sein, anderen aufrichtige Liebe zu geben.

 


 

Ein wichtiger Leitsatz, der mich die letzte 3 Jahre fast täglich begleitet hat und in dem so viel Wahrheit steckt, die wir heute nicht mehr in der Lage sind zu begreifen.

Warum scheitern so viele Beziehungen heutzutage? Warum sind so viele Paare miteinander unglücklich und springen von Beziehung zu Beziehung, auf der Suche nach der wahren Liebe und dem Wahrhaftigen Glück? Warum lassen sich so viele Paare schon nach ein paar Jahren Ehe scheiden? Warum glauben wir immer das glück bei jemand anderem als uns selbst zu finden?

 

Fast niemand sucht das Glück in sich selbst. Geschweige denn mit sich selbst. Stellen wir uns einmal ernsthaft die Frage: „Wie willst du anderen Liebe schenken oder Glück, wenn du beides in dir selbst nicht findest“? 

Ist es möglich andere glücklich zu machen während man mit sich selbst und/oder seinem Leben unglücklich ist?

Ist es möglich anderen Liebe zu schenken, wenn man sich selbst und/oder sein Umfeld nicht liebt?

Ich denke Nein! Das ist nicht möglich. Zum einen, weil ich es aus meinem eigenen Leben kenne und zum anderem durch Beobachtung von Beziehungen aus meinem Bekanntenkreis und mir fremden Beziehungen.

 

Sehr häufig passiert es bereits nach kurzer Zeit, die man in einer Beziehung ist, das versucht wird den Partner umzukrempeln. Eigenschaften, die man vorher noch süß oder toll fand an dem Partner, sind nun störend und nervig. So wird versucht den Partner dazu zu bekommen, diese Verhaltensmuster abzulegen bzw. zu verändern. Das bedeutet aber auch das die Person, in die man sich verliebt hat, am Ende nicht mehr die Person ist, in die man sich verliebt hat. Wenn der Partner sein eigenes „sein“ aufgibt, um den Gegenüber vermeintlich Glücklich zu machen, führt das dazu das er selbst täglich mehr Unwohlsein verspürt. Anfangs kann man es vielleicht nicht einmal richtig einordnet, warum man eigentlich unglücklich ist. Also versucht man die Ursache herauszufinden. Bis zu dem Zeitpunkt an dem klar wird, dass man sich so sehr verändert hat, um dem anderen zu gefallen das die Beziehung letzten Endes scheitern wird.

Im Grunde ist man während einer Beziehung dauerhaft einer gewissen Erwartungshaltung des anderen ausgesetzt. Oftmals auch unwissentlich. Was zu vielen kleinen Streitereien führt und über längeren Zeitraum dazu führen wird, dass die Partner mehr und mehr unglücklich werden und sich immer weiter auseinanderleben. Im besten Fall trennen sich beide einvernehmlich. Leider ist das aber oft nicht der Fall. Stattdessen sucht man nachdem was fehlt, bei jemand anderem. So kann es passieren das Partner Fremdgehen, weil sie sich nicht mehr verstanden oder geliebt fühlen. Weil die täglichen kleinen Marotten an den Nerven zerren und einen verrückt machen.

 

Der Ursprung liegt (meines Erachtens nach) darin, das wir Menschen nicht mehr mit uns selbst im Reinen sind. Wir sind mit uns selbst nicht glücklich und wir lieben uns selbst nicht mehr. Wir sind unehrlich mit uns und ebenso mit unserem Umfeld und wir Rechtfertigen diese Unehrlichkeit anderen gegenüber damit, dass wir niemandem vor den Kopf stoßen wollen. Eigentlich haben wir aber nur Angst vor der Wahrheit. Denn Wahrheit kann schmerzhaft sein. Ehrlich zu sein, die Wahrheit anzuerkennen und damit zu arbeiten, anstatt groll und Wut zu hegen, ist ein wirklich schwerer Schritt, den nur sehr wenige Menschen gehen können. Wir werden von klein auf belogen von unseren Eltern, unseren Onkeln und Tanten, von Freunden und Bekannten und auch vom Partner /Ehepartner. Das mag nicht immer absichtlich geschehen, aber sehr häufig ist es doch der Fall. Die Gründe hierfür können unterschiedlich sein. Natürlich gibt es Dinge die Kinder z-b noch nicht wissen müssen von den Eltern. Freunde und Bekannte lügen oft aus Angst vor der Konfrontation, oder um einer unbehaglichen Situation aus dem Weg zu gehen. Das genau dieses Verhalten im Nachhinein noch viel mehr Ärger mit sich bringt, ist meistens vorher nicht erkennbar. Und obwohl oft genug aus diesem Verhalten mehr Streit und Konflikte entstehen, machen doch viele immer wieder denselben Fehler.  Ehepartner lügen oft, um ihrem Partner nicht vor den Kopf zu stoßen in dem sie ihre Wahren Gedanken nie dort Preisgeben, wo sie hingehören, nämlich bei ihrem Partner. Auch wenn die Wahrheiten wehtun, sollten wir sie aussprechen. Wenn wir mit etwas unzufrieden sind, sollten wir es ansprechen. Natürlich macht hier auch die Art und Weise „wie“ man es ausspricht eine Menge aus und kann entweder Spannung nehmen, oder Spannung aufbauen. Keine Frau möchte im Wortlaut hören „ex, du bist zu Fett, geh mal abnehmen“! Grade in diesem Beispiel, spielt die Art und Weise wie wir etwas ansprechen, eine sehr große Rolle. Und genauso eine Wahrheit ist es, die weh tut und unangenehm ist zu hören. Sie geschieht aber nicht immer aus Boshaftigkeit, oft ist es einfach so, dass viele Partner sich innerhalb einer Beziehung gehen lassen, weil sie sich „sicher“ fühlen. Bis das der Tod uns scheidet, heißt es doch. Aber das, dass nicht immer stimmt, machen wir uns nicht bewusst, wir schieben es ganz bewusst in die hinterste Ecke unseres Kopfes. Wir wollen nicht glauben das unsere Beziehung oder Ehe, der wir ewige Treue geschworen haben, aufgrund von z.b Gewichtszunahme scheitern könnte. Man kann Spannung nehmen oder aufbauen, auch hierbei! Und deutlich netter formuliert, wird der Partner keinen Hass verspüren, lediglich vielleicht etwas Zorn, welcher aber nach einem ausführlichen Gespräch meistens auch beseitigt werden kann. Sobald das Verständnis für das, „warum“ gegeben ist.

Ich denke das eine Beziehung nur richtig funktionieren kann, wenn sie aufrichtig und ehrlich ist. Wenn beide Partner dazu bereit sind bedingungslos, so taktvoll wie möglich, ehrlich zu sein. Wir sind so sehr darauf versessen uns anzupassen, von anderen gemocht zu werden, Niemanden zu verletzen und stets als freundlicher Mensch gesehen zu werden, dass wir bereit sind uns zu biegen und zu verdrehen. Dabei vergessen wir uns selbst und schüren unser unglücklich sein und womöglich das von anderen...



Ecrire un Commentaire










Kaputt von der Welt.... ?

19 October, 15:53 - 2020

Selbstliebe Teil 2

17 October, 11:40 - 2020

Underground Spotify Playliste

14 September, 12:51 - 2020

Stimmungsschwankendes Teenymonster

24 August, 11:48 - 2020

20 uhr Premiere!

20 August, 16:46 - 2020

Mein erstes song release

13 August, 21:34 - 2020

Selbstliebe Teil 1

9 August, 14:33 - 2020

Musik an - Welt aus

9 July, 1:05 - 2020

Grüner Daumen

1 July, 12:05 - 2020

Ein bisschen Sport muss sein!

1 June, 16:34 - 2020

Corona Tagebuch Eintrag Nr. 4

15 May, 17:22 - 2020

Heute war so einer dieser Tage

13 May, 17:06 - 2020

Body Shaming

10 May, 12:47 - 2020

Jeden Tag ein bisschen mehr

8 May, 16:46 - 2020

Mittendrin statt nur dabei

7 May, 20:55 - 2020

redpiix

5 May, 20:11 - 2018